Samstag, 10. September 2005

Salmonellen

von Alexander Zsivkovits

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 22. Juni 2012 geändert.

Bislang 1785x gelesen.

Heiße Sommertage, milde Abende: Ideale Voraussetzungen für ein Picknick oder ein Buffet im Freien. Ideale Voraussetzungen auch für Salmonellen. Eine Salmonelleninfektion erfolgt vorwiegend bei hohen Temperaturen, wenn Speisen längere Zeit nicht ausreichend gekühlt angerichtet sind, oder die hygienischen Grundregeln außer acht gelassen werden. Daher unser aktuelles Thema

"Keine Chance für Salmonellen"
Salmonellen sind Bakterien. Sie wurden im Jahr 1890 von einem amerikanischen Wissenschaftler namens David A. Salmons entdeckt.
Salmonellen können leichte bis schwere Erkrankungen mit Durchfall, Fieber, Erbrechen und Bauchschmerzen verursachen. Man nennt diese Erkrankungen  Salmonellosen. Eine Infektion erfolgt fast immer durch das Essen von mit Salmonellen verunreinigten Lebensmittel.

Wo können sich Salmonellen befinden?
Salmonellen finden sich auf der Haut und der Oberfläche von rohem Geflügel und Innereien, auf Eierschalen und im Inneren von Eiern, auf der Oberfläche von rohem Fleisch und bei rohem Faschierten auch im Inneren. Sie können aber auch im Darm von Mensch und Tier und in der Folge daher auch im Kot von Mensch und Tier (Haustier) auftreten.

Wie vermehren sich Salmonellen?
Salmonellen vermehren sich sehr rasch bei Wärme (z.B. bereits bei Zimmertemperatur). Sie treten verstärkt während der warmen Jahreszeit auf und finden sich insbesondere in lauwarmen Speisen, so auch in Puddings, Cremen und Salaten (vor allem mit Mayonnaise).

Im Kühlschrank, bei ca. 5 Grad, vermehren sie sich kaum. Aber: Tieffrieren tötet Salmonellen nicht ab. Nur das Erhitzen der Speisen durch Braten, Backen, Kochen oder Grillen, tötet Salmonellen ab, d.h. im Inneren der Speisen über 75 Grad C erreicht werden.

Wie kann man Salmonellen-Erkrankungen vorbeugen?


Reinlichkeit ist ein wichtiger Schutz vor Salmonellen
Der Mensch kann Überträger von Salmonellen sein, ohne selbst daran zu erkranken. Man spricht dann von Ausscheidern. Bei unsauberen Arbeiten können durch solche Personen die Salmonellen leicht verbreitet werden. Wer allerdings die angeführten Regeln im Umgang mit Lebensmitteln beachtet und entsprechende Sauberkeit hält, braucht keine Angst vor Salmonellen zu haben.