Freitag, 27. Jänner 2006

Lagebericht Eis auf der Donau

von Alexander Zsivkovits und Gerhard Urschler

Mail an den Autor

Zuletzt am Montag, 12. Jänner 2009 geändert.

Bislang 3188x gelesen.

Durch die langanhaltende Kälteperiode wird nun ein immer dichter werdendes Eistreiben auf der Donau beobachtet. Bei einer Erkundung am Samstag sind die für Krems relevanten Abschnitte beobachtet worden. Die Eisschollen liegen schon dicht, die Schifffahrt ist eingestellt, aber die Entwicklung ist derzeit unproblematisch.

Momentan sind für die Feuerwehr nur eisbedingte Fehlalarme zu verzeichnen: Immer wieder werden angefrorene Schwimmvögel vermutet, diese stellen sich aber natürlich als frei beweglich heraus...ausser in Extremfällen (Krankheit des Vogels oder weitaus tiefere Temperaturen) frieren Schwäne bzw. Enten aufgrund ihrer guten "Konstruktion" keineswegs am Eis an...

Die Entwicklung des Wasserstandes der Donau bei Stein ist derzeit auf einem Tiefstand, die Donau führt derzeit nur 800m³/s, das ist extrem wenig. Die aktuellen Pegelwerte finden Sie hier.


Folgende Bilder zeigen den Abschnitt Hafen Krems (inklusive Aufnahemn von der Eisfreihaltungsanlage beim Hafeneinfahrtstor):

Eisfreihaltungsanlage sichtbar an den LuftblasenEisfreihaltungsanlage sichtbar an den LuftblasenEisfreihaltungsanlage sichtbar an den Luftblasen

Hier der Abschnitt Hafen bis zur Eisenbahnbrücke:

Und hier der Abschnitt von der Eisenbahnbrücke bis nach Stein: