Dienstag, 07. Februar 2006

Achtung LEBENSGEFAHR!

von Spanninger Sebastian und Gerhard Urschler

Mail an den Autor

Zuletzt am Dienstag, 07. Februar 2006 geändert.

Bislang 3141x gelesen.

Eiswarnung!

Das Betreten der Eisflächen auf der zugefrorenen Donau ist momentan lebensgefährlich. Vermeiden Sie unter allen Umständen das Betreten der Packeisflächen! Es besteht höchste Einbruchsgefahr!

Die momentan auftretenden Temperaturveränderungen machen die Eisdecke äusserst instabil! Auch wenn die Eisplatten teilweise sehr massiv aussehen, so wirken derzeit starke Kräfte auf diese Platten ein.
Die Donau ist zwar teilweise zugefroren, diese Eisdecke ist jedoch äußerst trügerisch und kann unter Belastung jederzeit nachgeben. Zudem besteht durch die vielen verschiedenen, übereinander geschichteten Eisplatten des Eisstoßes ein erhebliches Sturzrisiko und damit die Gefahr schwererer Verletzungen.

Bedenken Sie: Innerhalb von drei bis vier Minuten in kaltem Wasser (drei bis vier Grad) erschlaffen die Muskeln, der Körper erlahmt, die eingebrochene Person geht unter.

Wenn es dennoch passiert und eine Person einbricht, so rufen Sie unverzüglich den Notruf 122 und geben Sie eine möglichst präzise Standortangabe durch. Versuchen Sie nicht selbst aufs Eis nachzuklettern!