Mittwoch, 10. März 2010

Fettbrand - Was tun?

von Chrstioph Gruber & Feuerwehr Wernau

Mail an den Autor

Zuletzt am Mittwoch, 17. März 2010 geändert.

Bislang 3459x gelesen.

Immer wieder kommt es vor, dass Kochvorhaben ausarten und Fett in Pfanne oder Friteuse zu brennen beginnt.

Wer nun seinem Instinkt folgt und versucht mit Wasser zu löschen begibt sich in LEBENSGEFAHR.

Denn wird Wasser in die brennende Flüssigkeit geschüttet, sinkt dieses unter die Fettschicht, erwärmt sich und verdampft. Durch die massive Volumensvergrößerung (1l Wasser ergibt ca. 1700l Wasserdampf, bei 100°C) wird das brennende Fett mit einem Feuerball aus dem Topf geschleudert. Dies kann für Personen in der Umgebung schwere, wenn nicht sogar tödliche Verletzungen hervorrufen und der Brand kann sich massiv ausbreiten.

Herzlichen Dank an die Feuerwehr Wernau am Neckar (DE) für diese eindrucksvolle Dokumentation der Fettexplosion

Hier wird gezeigt welche Gefahr bei einem Löschversuch besteht

Um einen Fettbrand sicher abzulöschen haben Sie folgende Möglichkeiten:

- Abdecken des Brandes mit einem Deckel (danach den Deckel auf dem Topf lassen und den Herd abdrehen)

- Abdecken des Brandes mit einer Löschdecke (danach die Decke auf dem Topf lassen und den Herd abdrehen)

- Ablöschen mit einem Fettbrandlöscher (Brandklasse F) sofern vorhanden

- Sollte die Eigengefährdung für Sie zu groß sein, zögern Sie nicht, verlassen Sie den Raum, schließen Sie die Türe und verständigen Sie die Feuerwehr!