Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten - Einsatzübung I. Zug

von Benni FlatschartZuletzt am Donnerstag, 11. Mai 2017 geändert.
Bislang 1034x gelesen.

In den Abendstunden des 27.04.2017 meldete ein Passant der Bezirksalarmzentrale Krems einen Verkehrsunfall, in den 2 PKWs verwickelt waren, einer davon hatte bereits zu rauchen begonnen.

Mit dieser unklaren Lage wurden die Übungsteilnehmer der Hauptübung des I. Zuges der Hauptwache konfrontiert.
Bereits bei der Anfahrt zur Einsatzstelle behinderte ein parkender PKW das weitere Zufahren.
Schnell und ohne den PKW zu beschädigen wurde dieser zur Seite geruckelt.
Bei der eigentlichen Einsatzstelle angekommen wurde unverzüglich die Erkundung durch den ersteintreffenden Fahrzeugkommandanten durchgeführt und begonnen, die Verletzten erstzuversorgen bzw. zu betreuen.
Während der Fahrzeugkommandant des zweiten Fahrzeuges die Erkundung übernahm und somit die Einsatzstelle umrundete, begann die Mannschaft die PKWs zu stabilisieren, um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Danach galt es gemeinsam mit dem Roten Kreuz die Verletzten zu versorgen und aus den Fahrzeugen zu retten.
Aus dem Elektrofahrzeug, das in das Haus gerast war, wurde bei einer Person eine Crashrettung durchgeführt. Dies ist die schnellste, jedoch nicht die schonendste Methode für den Patienten, es war jedoch keine andere Möglichkeit gegeben, da die Person bewusstlos war.
Gemeinsam mit dem Roten Kreuz Krems wurden die Verletzten erstversorgt und in Sicherheit gebracht.

Bei dieser Übung wurde die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzorganisationen wieder weiter gestärkt.
Herzlichen Dank für die Ausarbeitung an den Zugs- und die Gruppenkommandanten des I. Zuges und die Firma Schanauer, die uns das Areal zur Verfügung gestellt hat.