Fahrzeugbrand in den Kremser Weinbergen rasch gelöscht

von Monika Kyselova, Manfred WimmerZuletzt am Dienstag, 16. Mai 2017 geändert.
Bislang 1656x gelesen.

Am Samstag, den 6. Mai 2017 ging um 18:15 Uhr in der Bezirksalarmzentrale Krems die Meldung eines Fahrzeugbrands im Armensündergraben in Krems ein, woraufhin die FF Krems alarmiert wurde. Die Mannschaft der Feuerwache Hauptwache sowie der Feuerwache Egelsee hat unverzüglich mehrere Löschfahrzeuge besetzt und ist zur Einsatzstelle ausgerückt (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die Feuerwehrkräfte haben mit einer Schnellangriffseinrichtung unter Atemschutz den Fahrzeugbrand rasch in den Griff bekommen. Der Brand breitete sich vom Motorraum aus, sodass beim Eintreffen der Einsatzkräfte die Vorderfront des Fahrzeuges durch die Brandausbreitung in Mitleidenschaft gezogen war.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Aufgrund eines Ölaustritts aus dem Fahrzeug in ein sich am Straßenrand befindendes Wasserauffangbecken wurde die Polizei sowie ein Jurist der Gemeinde zum Einsatzort angefordert. Für die Beseitigung des Ölaustritts wurde Ölbindemittel eingesetzt und in dem Auffangbecken wurden saugende Ölsperren gesetzt.
Die betroffene Straße musste vom Bauhof komplett gesperrt werden und wird bezüglich der Freigabe in den nächsten Tagen erneut begutachtet werden.

Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr mit dem Wechselladefahrzeug abtransportiert.
Nach ca. 2 Stunden sind die Einsatzkräfte in ihre Wachen eingerückt und haben die Einsatzbereitschaft wiederherstellen können. 

 


Eingesetzte Kräfte:

33 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kleinlöschfahrzeug
1 Kommandofahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
3 Tanklöschfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug

FW Egelsee
FW Hauptwache

Polizei
Straßenerhalter