Zugsübung der Feuerwache Egelsee - Person unter Anhänger

von Klemens KremserZuletzt am Montag, 02. Oktober 2017 geändert.
Bislang 928x gelesen.

"Person unter Anhänger eingeklemmt" lautete die Alarmierung der Feuerwache Egelsee bei der Zugsübung am 01.10.2017. Zum ersten Mal besetzten die Übungsteilnehmer die Fahrzeuge im neuen Feuerwehrhaus und rückten zum Übungsort aus.

Dort angekommen stellten die Fahrzeugkommandanten folgende Lage fest: Beim Entladen eines Holzanhängers kippte dieser um und begrub den Kranführer unter mehreren Holzstämmen. Um den Verunfallten möglichst schnell von der enormen Last zu befreien, wurde zuerst mit Unterbauholz versucht das Gewicht zu verringern und weiters wurden die Baumstämme dadurch gegen Verrutschen gesichert. 

Zeitgleich wurde damit begonnen den Greifzug in Stellung zu bringen, um den gekippten Anhänger zu sichern. Da das Gewicht des Hängers mit ausgefahrenem Kran laut Melder ca. 8 Tonnen betrug, wurde ein Flaschenzug konstruiert, um problemlos mit dem Greifzug arbeiten zu können. Dadurch konnte der Hänger soweit angehoben werden, dass die Person unter dem Stamm hervorgezogen werden konnte.

Um den Anhänger mittels Greifzug aufstellen zu können, wurde der Baumstamm, welcher am Kran hing, schließlich noch mit der Motorsäge zerteilt. Auf die erfolgreiche Übung folgte eine Übungsbesprechung, wo den Teilnehmern die unterschiedlichen Anschlagmittel, die zur Verfügung standen, näher gebracht wurden.

Die FW-Egelsee bedankt sich bei der Fam. Eder, welche das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.