Weihnachtsbaum für die Hauptwache

von Christoph Stricker und Benjamin FlatschartZuletzt vor 6 Tagen geändert.
Bislang 896x gelesen.

Die Einfahrt in die Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Krems wird jedes Jahr durch einen großen Weihnachtsbaum geschmückt. Er trägt dazu bei, abseits des stressigen Feuerwehralltages, Einsatz- und Übungsdienstes für eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit zu sorgen.

Der I. Zug war heuer für die Organisation und den Transport des Weihnachtsbaumes zuständig. So machten sich am Samstag, den 18. November 2017 rund 15 Kameraden mit schwerem Gerät auf den Weg in den Mittergriesweg, wo eine Kremser Familie den Baum für die FF Krems zur Verfügung stellte.

Neben der Tatsache, dass dieser Baum nun die Einfahrt in der Austraße schmückt, war dieser Vormittag ein gute Übung für die Maschinisten: Zwei Kranführer mussten mit dem Drehleitermaschinisten, sowie dem Bediener im Korb Hand-in-Hand zusammenarbeiten, ein Kamerad an der Motorsäge kümmerte sich währenddessen um den Stamm.

Der Baum war ursprünglich rund 18 Meter hoch und etwas über 4 Tonnen schwer. Zum Transport wurde dieser auf den Tiefladeanhänger gehoben und mit Gurten gesichert. Um so kurz wie möglich zu sein, erfolgte die Fahrt mit dem Telelader. Die Fahrtroute erfolgte über Lerchenfeld bis zur Kreuzung "An der Schütt", weiter über die Dr.-Franz-Wilhelm-Straße bis zur Auffahrt auf die S5 im Bereich des Hafens und gerade aus bis zur Feuerwehrzentrale. Durch die Routine und die Geschicklichkeit des Telelader-Fahrers konnten Schäden rund um die Straßen bzw. bei anderen Verkehrsteilnehmer verhindert werden.

Die Feuerwehr Krems möchte sich bei der Familie für die Spende des Baumes und die Verpflegung vor Ort bedanken. Entschuldigen möchten wir uns bei den Verkehrsteilnehmern, welche kurzzeitig eine Straßensperre oder eine geringfügige Umleitung in Kauf nehmen mussten. Wir bitte Sie aber auch, Ihre Fahrzeuge auf den dafür vorgesehen Flächen zu halten bzw. zu parken - bei dem Transport eines Weihnachtsbaumes zählen keine Sekunden, bei der Fahrt zu den Einsätzen können diese jedoch entscheidend sein.


Eingesetzte Kräfte:

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kommandofahrzeug
1 Kranfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
2 Sonderfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache