Auf ein forderndes Jahr 2017 folgt der erste Einsatz 2018

von Alfred DunshirnZuletzt am Samstag, 13. Jänner 2018 geändert.
Bislang 1969x gelesen.

Kaum war das einsatzreiche Jahr 2017 vorüber, wurde die Feuerwehr Krems zum ersten Einsatz im Jahr 2018 alarmiert. Am 1. Jänner ging kurz vor 9 Uhr in der Bezirksalarmzentrale Krems ein Alarm einer automatischen Brandmeldeanlage ein. Der diensthabende Disponent alarmierte die zuständige Mannschaft der Hauptwache, die kurz darauf mit einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter zum Einsatzort in der Altstadt ausrückte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass der Brandmeldealarm in dem betroffenen Gebäude am Hohen Markt vermutlich durch einen Defekt in der Lüftungsanlage ausgelöst wurde. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Brandschutzbeauftragten rückten die Feuerwehrkräfte wieder vom ersten Einsatz der Feuerwehr Krems im Jahr 2018 in die Hauptwache ein.

Ein Blick auf den Einsatzkalender des Jahres 2017 kann einen Eindruck von der Dichte des Einsatzaufkommens der letzten 365 Tage liefern. Rote Punkte stehen für Brandeinsätze, blaue für technische Einsätze (Verkehrsunfälle, Tür- und Liftöffnungen, Sturmschäden, ...) und gelbe für Schadstoffeinsätze.
Die Freiwillige Feuerwehr Krems absolviert jährlich im Schnitt etwa 900 Einsätze, aus dem abgelaufenen Jahr besonders in Erinnerung bleiben die großen Brandereignisse (z. B. Imbisslokal in Gneixendorf ausgebrannt, Sieben Personen und eine Katze bei Wohnungsbrand gerettet, Großbrand in Weinzierl), die große Herausforderungen an die Mannschaft und Ausrüstung stellten.

 


Eingesetzte Kräfte:

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Tanklöschfahrzeug

FW Hauptwache