Wohnungsbrand in der Steiner Landstraße

von Christoph GruberZuletzt am Montag, 9. April 2018 geändert.
Bislang 2558x gelesen.

In den Abendstunden des 27. März 2018 meldete eine Bewohnerin der Steiner Altstadt, dass ein Teppich in ihrer Wohnung Feuer gefangen hat. Während der Disponent der Alarmzentrale die Bewohnerin anleitete, die Wohnung zu verlassen und die Einsatzkräfte einzuweisen wurden die Feuerwachen Egelsee und Hauptwache zum Brandeinsatz alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Unverzüglich rückten sieben Löschfahrzeuge in die Steiner Altstadt aus. Mit Eintreffen der ersten Löschgruppe beendete der Disponent das Gespräch.

Der erste Atemschutztrupp ging mit Kleinlöschgeräten in die Wohnung im 1. Obergeschoss vor und konnte rasch den Brand noch in der Entstehungsphase bekämpfen. Anschließend wurde mit zwei Druckbelüftungsgeräten der Wohnraum sowie das Stiegenhaus rauchfrei gemacht und die angrenzenden Wohnungen kontrolliert.

(c) Helmcam Trupp 1
(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1

Knapp 45 Minuten nach der Alarmierung konnten die 60 ausgerückten Einsatzkräfte einrücken und mit der Aufarbeitung des Einsatzes beginnen.


Eingesetzte Kräfte:

60 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Kommandofahrzeug
4 Tanklöschfahrzeuge

FW Egelsee
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems