Katze aus Schacht gerettet

von Tobias WalzerZuletzt am Montag, 25. Februar 2019 geändert.
Bislang 1020x gelesen.

In den Mittagsstunden des 25. Februars wurden die Feuerwache Gneixendorf und die Hauptwache zu einer Tierrettung im Ortsteil Gneixendorf alarmiert. Eine Katze war in ein mit Wasser gefülltes Rohr gefallen und konnte sich nicht mehr aus dieser Notsituation befreien (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Unmittelbar nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte Entwarnung gegeben werden. Der Vierbeiner steckte in einem trockenem Überlaufrohr und drohte somit nicht zu ertrinken.
Zur Sicherung wurde der Zulauf zum Schacht abgesperrt und zum trockenen Arbeiten ausgepumpt. Ein Feuerwehrmann bestieg ausgerüstet mit einer Wathose den Schacht  und versuchte zum Tier zu gelangen. 
Nachdem die ersten Versuche die Katze mittels Seilen und Leckerlis zu befreien misslangen, wurde von der Einsatzleitung ein Rettungsgerät für Reptilien nachgefordert. Mithilfe dieses Greifgeräts konnte das Tier in kürzester Zeit aus dem Rohr gerettet und dem glücklichen Besitzer übergeben werden.


Nach einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder in die Wachen einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

19 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Versorgungsfahrzeug

FW Gneixendorf
FW Hauptwache