Krems - Thallern: Brand in Badezimmer rasch gelöscht

von Markus HöbarthZuletzt am Donnerstag, 28. Februar 2019 geändert.
Bislang 1523x gelesen.

Aufmerksame Anrainer bemerkten in den Mittagsstunden des 27. Februar 2019 den Alarmton eines Rauchmelders in einem Thallerner Wohnhaus, bei der Nachschau bemerkten sie mit den Bewohnern eine Brandentwicklung. Rasch wurde die Feuerwehr verständigt Türen geschlossen und der Strom abgeschaltet. Die Bezirksalarmzentrale alarmierte, bereits zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden, die Feuerwachen Angern, Hollenburg, Thallern und Hauptwache zum Brandeinsatz (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte zur besagten Adresse aus. Die ersteintreffende Mannschaft wurde von den Bewohnern eingewiesen.

Nach der Erkundung des ersten Gruppenkommandanten ging ein Atemschutztrupp mit einer Angriffsleitung in den Brandraum im Erdgeschoss vor, lokalisierte den Brand und konnte diesen rasch bekämpfen. Nach der hydraulischen Ventilation wurde das Badezimmer mittels Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester kontrolliert. Durch das Einsetzen eines mobilen Rauchverschlusses konnte eine Verrauchung der weiteren Wohnräume verhindert werden. Anschließend wurde das Haus mit einem Druckbelüftungsgerät entraucht und die angrenzenden Räume auf eventuelle Rauchausbreitungen kontrolliert.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.


Eingesetzte Kräfte:

29 Einsatzkräfte der Feuerwehr

3 Kleinlöschfahrzeuge
3 Mannschaftstransportfahrzeuge
1 Tanklöschfahrzeug

FW Angern
FW Hauptwache
FW Hollenburg
FW Thallern

Polizei