Fünf neue Träger des Funkleistungsabzeichens in der Feuerwehr Krems

von Christoph GruberZuletzt vor 6 Tagen geändert.
Bislang 570x gelesen.

 Am vergangen Wochenende stellten sich knapp 500 Mitglieder der niederösterreichischen Feuerwehren dem 20. Bewerb um das Funkleistungabzeichen in Gold.

Martin Braun, Sebastian Donnemiller, Christoph Gruber, Stefan Sirsch und Anna Wimmer von der Feuerwehr Krems schlugen sich in den sechs zu absolvierenden Disziplinen wacker.

https://www.feuerwehr-krems.at/ShowArtikelNeu.asp?Artikel=10835&fbclid=IwAR0dGpTQMTHJHa0ckxduqO1f9-Xpu8UyHyAUvryYvyTfxUDYAyGB9pkWwyg
Sebastian Donnemiller, Gerhard Urschler, Martin Braun, Christoph Gruber, Anna Wimmer, Stefan Sirsch
 

Aufgaben aus den Gebieten: Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät, Verfassen und Absetzen von Funkgesprächen, Lotsendienst, Arbeiten in der Einsatzleitung, Einsatzsofortmeldung und Fragen aus dem Funkwesen hatten die Kremser Bewerber abzuarbeiten und sie erreichten souverän zwischen 286 und 278 von 300 erreichbaren Punkten.

(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems

Ein herzlicher Dank für die tolle Vorbereitung gebührt dem Ausbilderteam des Bezirksfeuerwehrkommando Krems rund um Walter Berner, welches die Teilnehmer fünf Wochen lang auf diesen Bewerb vorbereitete.

(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems

Die Kremser Bewerber erreichten folgende Platzierungen:

202. Rang Stefan Sirsch
217. Rang: Sebastian Donnemiller
243. Rang: Anna Wimmer
259. Rang: Martin Braun
295. Rang: Christoph Gruber

(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems(c) BFKDO Krems