Autobusbergung in Sigmundsherberg (Bez. Horn)

von Thomas WechtlZuletzt am Montag, 27. Mai 2019 geändert.
Bislang 908x gelesen.

Am Samstag, den 25. Mai 2019 wurde die Feuerwehr Krems mit dem Kran- und einem Begleitfahrzeug zu einer Autobusbergung nach Sigmundsherberg in den Bezirk Horn alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Laut Anforderung der Feuerwehr Sigmundsherberg war ein Linienbus von der Straße abgekommen und im Bankett in Schräglage zum Stillstand gekommen. Wenige Minuten nach der Alarmierung machten sich die beiden Fahrzeuge auf den Weg in den Bezirk Horn.

Nach der Erkundung durch den örtlichen Einsatzleiter der Feuerwehr Sigmundsherberg wurden die Werkstättenleiter des Busunternehmens nachgefordert um eine schonende Bergung durchführen zu können. Beim Eintreffen des Kremser Kranfahrzeuges wurde eine Totalsperre der LB45 durch die Polizei eingerichtet. Nach der Lagebesprechung zur weiteren Vorgangsweise wurde der Bus zuerst einseitig angehoben und gerade gerichtet. Hierfür wurde mit Pölzholz das Fahrzeug untergebaut.

Nachdem das Kranfahrzeug umpositioniert wurde, konnte der Autobus achsweise auf die Fahrbahn zurückgehoben werden.

Während der Arbeiten sicherte das Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Sigmundsherberg mittels Seilwinde den Linienbus gegen ein weiteres Abrutschen.

Ohne weitere Beschädigungen konnte das Fahrzeug nach fünf Stunden seine Fahrt in die Werkstatt antreten. Ein großer Dank gilt der FF Sigmundsherberg, der Polizei und dem Werkstättenpersonal des Busunternehmens für die gute Zusammenarbeit.


Eingesetzte Kräfte:

5 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kranfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Hauptwache

FF Sigmundsherberg (HO)

Polizei