Segnung der Fei Hitt’n Weinzierl

von Christoph GruberZuletzt am Donnerstag, 1. August 2019 geändert.
Bislang 1368x gelesen.

„Fortschritt vorantreiben, die Tradition ehren“, ganz in diesem Zeichen steht die Feuerwehr Krems. Als älteste Feuerwehr Niederösterreichs ist es unsere Verpflichtung die Vergangenheit weiterleben zu lassen.

In der ehemaligen Feuerwache Weinzierl ist nun ein würdiger Ort entstanden, welcher die vergangenen fast 160 Jahre speichert.

Im Rahmen der Fronleichnamsprozession am 23. Juni 2019 wurde die „Fei Hitt’n Weinzierl“ feierlich gesegnet.

Die vergangenen Jahre wurden unzählige Stunden von unserem Ehrenkommandant Walter Strasser und seinen Helfern investiert, um einen Speicher der Kremser Feuerwehrhistorie zu erbauen.

Nach der Fronleichnamsmesse in der Kirche St. Paul, zog die Prozession an welcher Feuerwehr, Hauerinnung, Stadt- und Kaiserschützen sowie zahlreiche Krems Bewohner teilnahmen, mit musikalischer Begleitung der Feuerwehrmusik Rohrendorf in Richtung der Feuerwache Weinzierl.

Als eine seiner letzten Veranstaltungen in Krems segnete Feuerwehrkurat Anton Hofmarcher die Fei Hitt’n Weinzierl.

Für ihren Einsatz rund um die Sanierung wurden Peter Krenos und Karl Plutsch stellvertretend für die weiteren Helfer mit der Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Silber ausgezeichnet.

Den würdigen Abschluss fand die Prozession im Weingut Tauchner, welches bei einer Agape das 200 – jährige Bestehen des Familienweinguts feierte.

(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl(c) Jürgen Übl