Reh von Feuerwehr gerettet

von Christoph GruberZuletzt am Donnerstag, 12. Dezember 2019 geändert.
Bislang 1478x gelesen.

Ein junges Reh war am Nachmittag des 11. Dezember 2019 Auslöser für einen Feuerwehreinsatz der Hauptwache.

Aufmerksame Anrainer bemerkten am Nachbargrundstück ein in einem Zaun steckendes, laut schreiendes Reh und alarmierten die Freiwillige Feuerwehr Krems. (siehe auch das Alarmierungsprotokoll)

Rasch rückten die Einsatzkräfte mit einem Hilfeleistungsfahrzeug zum Einsatzort am Steindl aus. 

Dort eingetroffen deckten die Einsatzkräfte der Hauptwache den Kopf des Rehs mit einer Decke ab und beruhigten das Wildtier. Anschließend wurde es rückwärts aus dem Zaun gezogen und in eine Decke gewickelt. Da sich das Tier an einem Hinterlauf leicht verletzt hat wurde zur weiteren Versorgung die Tierrettung Krems zum Einsatz hinzugezogen.

Nachdem sich zwei Mitarbeiter vom Tierschutzhaus an der Einsatzstelle befanden, wurde das Reh in eine Transportbox verfrachtet und anschließend zu einem auf Wildtiere spezialisierten Tierarzt gebracht.

Nach 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.


Eingesetzte Kräfte:

6 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Tierrettung