Verkehrsunfall in Rehberg

von Christoph Andert, Roman Steiner und Manfred WimmerZuletzt am Montag, 10. Februar 2020 geändert.
Bislang 1642x gelesen.

Am 9. Februar 2020 wurde die Feuerwache Rehberg gegen 09:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Rehberger Hauptraße alarmiert.

Aus ungeklärter Ursache kam ein PKW  von der Fahrbahn ab, touchierte eine Leitplanke und schleuderte quer über die Fahrbahn in einen Garten, wo er gegen einen Strommasten prallte und dort stehen blieb. Bereits kurz nach der Alarmierung rückte die Feuerwache Rehberg mit allen Fahrzeugen aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde sofort das Energieversorgungsunternehmen verständigt, da der Strommast beschädigt war. Mittels Abschleppseil wurde der PKW unter den Stromleitungen aus dem Garten gezogen und für den Abtransport vorbereitet. Zur Bergung des verunfallten Pkw wurde die Hauptwache mit dem Wechselladefahrzeug angefordert. Nachdem der Pkw verbracht und gesichert abgestellt war, wurde die Straße  und der Garten gereinigt. Nach knapp einer Stunde rückten alle Kräfte wieder in ihre Wache ein und stellten die Einsatzbereitschaft her.


Eingesetzte Kräfte:

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache
FW Rehberg

EVN
Polizei
Straßenerhalter