Zwei Verkehrsunfälle gleichzeitig für die Feuerwehr Krems

von Christoph GruberZuletzt am Mittwoch, 26. Februar 2020 geändert.
Bislang 2566x gelesen.

Der späte Vormittag des Faschingsdienstag forderte die Kräfte der Feuerwehr Krems: nahezu zeitgleich wurden die Einsatzkräfte zu Unfällen in die Bertschingerstraße auf Höhe des ÖAMTC und auf die B37a im Bereich der Abfahrt Furth/Palt alarmiert.

Zwei Transportfahrzeuge der Feuerwehr Krems fuhren zufällig entlang der Bertschingerstraße in Richtung der Feuerwehrzentrale, als sie einen von der Straße abgekommenen PKW wahrnahmen. Beherzte Ersthelfer leisteten bereits bei einer leblosen Person Erste Hilfe. Eine zweite Person saß noch im Fahrzeug - der Rettungsdienst war bereits angefordert. Unverzüglich sicherten die Einsatzkräfte die Unfallstelle ab, forderten weitere Kräfte der Feuerwehr nach und unterstützten die Ersthelfer (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Mit Eintreffen eines Hilfeleistungsfahrzeuges wurde der rasch der angekommene Rettungsdienst unterstützt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bauten einen Sichtschutz auf. Anschließend wurde die zweite verletzte Person mit dem Spineboard schonend aus dem Fahrzeug befreit.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer


Währenddessen wurden die Einsatzkräfte von der Polizei auf die B37a alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Ein Fahrzeuglenker fuhr mit seinem Fahrzeug bei einem missglückten Fahrmanöver auf die Leitschiene auf und kam darauf zu stehen. Der Lenker blieb dabei unverletzt und konnte mit Hilfe von nachfolgenden Verkehrsteilnehmern selbstständig das Fahrzeug verlassen.

Seitens der Feuerwehr Krems rückte ein weiteres Hilfeleistungsfahrzeug, sowie ein Wechselladefahrzeug auf die B37a aus. Mit Hilfe des Ladekrans wurde das Fahrzeug von der Leitschiene gehoben und konnte anschließend selbständig die Fahrt zur Kontrolle in eine Werkstätte fortsetzten.

Nachdem der Einsatz rasch beendet war, rückten die Kräfte noch zum Unfall in die Bertschingerstraße aus und transportierten das Unfallwrack zu einem gesicherten Abstellplatz.

Nach einer Stunde konnten alle Kräfte wieder in die Hauptwache einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kommandofahrzeug
1 Versorgungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems