Donaubrücke Stein - Mautern: Linienbus gegen PKW

von Michael HeiglZuletzt am Donnerstag, 27. Februar 2020 geändert.
Bislang 1676x gelesen.

Am 26. Februar, kurz vor 14:00 Uhr kam es auf der Donaubrücke Stein - Mautern zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus. Auf Grund des versetzten Aufpralls des PKW´s auf den Bus wurde die Fahrgastzelle dermaßen deformiert, sodass die Person im Fahrzeug eingeklemmt war und von der Feuerwehr Mautern mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte wurde der Unfalllenker bereits erstmedizinisch betreut. Um den Lenker schonend aus dem PKW zu befreien erfolgte dann die Rückformung der Fahrgastzelle im Bereich des Fahrzeuglenkers. Somit konnte die verletzte Person nach Absprache mit dem Notarzt so schonend wie möglich aus dem Unfallwrack befreit werden. Der Lenker wurde mit dem Roten Kreuz zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. 

Parallel dazu wurde der Brandschutz sicher gestellt sowie die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden. Das Unfallwrack wurde von der FF Mautern entfernt sowie die Verkehrswege frei gemacht.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Eingesetzte Kräfte:

FF Baumgarten
FF Furth-Göttweig
FF Mautern
FF Mauternbach