Zweifacher Müllbehälterbrand in Krems

von Benedict AdrianZuletzt am Montag, 2. März 2020 geändert.
Bislang 1271x gelesen.

Kurz vor Mitternacht am 1. März 2020 wurde die Hauptwache der Feuerwehr Krems zu einem Müllbehälterbrand an der Kreuzung Alauntalstraße und Kreuzbergstraße gerufen (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Nach kurzer Zeit war das erste Tanklöschfahrzeug voll besetzt und fuhr zur Einsatzstelle aus. Bereits bei der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit Atemschutzgeräten aus, um vor dem giftigen Brandrauch geschützt zu sein.

An der Einsatzstelle angekommen, wurde unmittelbar mit der Brandbekämpfung mittels Schnellangriffseinrichtung begonnen.

Während die Flammen niedergeschlagen wurden, traf ein zweites Einsatzfahrzeug ein, das aufgrund der geringen Brandlast an dieser Einsatzstelle nicht mehr benötigt wurde. Ohne Vorahnungen und im Gedanken in die Feuerwache einzurücken, fuhr Tank 2 in Richtung Westen. Nach etwa 100 Metern war in der Ferne ein weiterer Feuerschein erkennbar. Sofort rüstete sich auch der Atemschutztrupp des zweiten Tanklöschfahrzeuges aus. Tatsächlich handelte es sich auch hier wieder um einen Brand eines Altpapiercontainers und somit nahm der zweite Trupp die Brandbekämpfung vor. Da der Müllbehälter schon fast völlig niedergebrannt war, konnte nach kurzer Löschdauer auch dieses Feuer gelöscht werden. 

Nach einer Einsatzzeit von rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden und in die Feuerwache einrücken. Danach mussten noch neue Atemschutzgeräte auf die Fahrzeuge aufgepackt werden, um auch für den nächsten Einsatz gerüstet zu sein. 


Eingesetzte Kräfte:

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Tanklöschfahrzeuge

FW Hauptwache

Polizei