Übungsabend in Gneixendorf

von Tobias WalzerZuletzt am Montag, 13. Juli 2020 geändert.
Bislang 805x gelesen.

In den Abendstunden des 23. Mai wurde die Mannschaft der Feuerwache Gneixendorf von der Übungsleitung zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb mit mehreren vermissten Personen in die Gneixendorfer Hauptstraße alarmiert.

Bereits während der Anfahrt rüsteten sich zwei Trupps mit Atemschutz aus. In weiterer Folge konnte unmittelbar nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle mit dem Aufbau der Löschleitungen und der Personensuche im verrauchten Gebäude begonnen werden. Bereits im Vorfeld wurden von der Übungsleitung mehrere Hindernisse im Übungsgebäude platziert, um das Arbeiten des Atemschutztrupps noch herausfordernder zu gestalten.


Zeitgleich zur Personensuche wurde von den weiteren Mitgliedern eine mehrere hundert Meter lange Leitung zu einem Hydranten verlegt, sowie ein Außenangriff gestartet. Das Hauptaugenmerk der Übung lag vor allem bei der Vertiefung und korrekten Ausführung des Basisvorgehen „Innenangriff“.

Nach rund einer Stunde konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen und positive Abläufe, sowie Fehler besprochen werden. In weiterer Folge wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und die Kameraden konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

16 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug

FW Gneixendorf