Kremser Drehleiter unterstützt bei Dachstuhlbrand in Grafenwörth

von Christoph Gruber & Manfred WimmerZuletzt am Sonntag, 5. Jänner 2020 geändert.
Bislang 1597x gelesen.

In den Abendstunden des 4. Jänner 2020 kam es im Grafenwörther Ortsteil Waasen zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses. Nach dem Eintreffen am Einsatzort forderte die Einsatzleitung die Drehleiter der Feuerwehr Krems zur Unterstützung an.

Unverzüglich nach der Alarmierung durch die Bezirksalarmzentrale rückten die Drehleiter sowie ein Tanklöschfahrzeug aus der Hauptwache zum Einsatzort im Nachbarbezirk aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Beim Eintreffen der Kremser Kräften haben die eingesetzten Feuerwehren der Gemeinde Grafenwörth bereits den offenen Dachstuhlbrand niedergeschlagen und es galt mit der Drehleiter die Nachlöscharbeiten zu unterstützen.

Vorbildlich wurde der Aufstellplatz für das Hubrettungsgerät freigehalten, rasch konnte die Drehleiter in Stellung gebracht werden. Ein Atemschutzgeräteträger konnte vom Korb der Drehleiter aus die letzten Glutnester freilegen und ablöschen. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nachdem „Brand aus“ gegeben werden konnte rückte das Tanklöschfahrzeug ab und die Kräfte der Drehleiter unterstützen die Feuerwehr Grafenwörth noch bei Sicherungsarbeiten des Dachs.

Kurz vor 22:00 Uhr konnten die Einsatzkräfte einrücken und ein Einsatz beenden.

In der Zwischenzeit wurde die Hauptwache zu einem Sturmschaden gerufen. Die alarmierte Mannschaft der diensthabenden Schleife konnte den umgestürzten Bauzaun am Mitterweg rasch wieder vom Verkehrsweg entfernen. 


Eingesetzte Kräfte:

11 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Tanklöschfahrzeug

FW Hauptwache

FF Feuersbrunn (TU)
FF Grafenwörth (TU)
FF Jettsdorf (TU)
FF Seebarn (TU)
FF Wagram/Wagram (TU)

Polizei
Rettung