Wohnungsbrand in der Wachaustraße

von Manuel Kitzler und Anna WimmerZuletzt am Dienstag, 26. Mai 2020 geändert.
Bislang 1278x gelesen.

Am Abend des 25. Mai 2020 wurden die Feuerwachen Hauptwache und Egelsee zu einem Wohnungsbrand alarmiert.
Da zum Zeitpunkt der Alarmierung durch die Bezirksalarmzentrale, in der Hauptwache eine Atemschutzausbildung  stattfand, konnten unverzüglich ein Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter ausrücken (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Bei der Anfahrt rüsteten sich die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten aus. Nach dem Eintreffen erkundete der Gruppenkommandant die Wohnung und stellte fest, dass diese leicht verraucht war. Mit einer Kübelspritze ging der Atemschutztrupp in die Wohnung vor. Die Polizei richtete eine lokale Umleitung ein. Zeitgleich rückten weitere drei Tanklöschfahrzeuge und ein Hilfeleistungsfahrzeug aus. 

Es handelte sich um Zeitungspapier, welches in einem Müllbehälter brannte. Der Brand konnte vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom  Bewohner noch selbst gelöscht werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Der Atemschutztrupp kontrollierte die Wohnung und führte Belüftungsmaßnahmen mit einem Belüftungsgerät durch.

Nach einer Stunde konnten die Feuerwehrmitglieder wieder die Geräte versorgen, in die jeweiligen Wachen einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

 

 


Eingesetzte Kräfte:

33 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug
4 Tanklöschfahrzeuge

FW Egelsee
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems