Ausbildungsschwerpunkt Vegetationsbrandbekämpfung

von Melissa Deibler und Lars Hintenberger Zuletzt am Montag, 13. Juli 2020 geändert.
Bislang 676x gelesen.

Das erste Halbjahr 2020 stand ganz im Zeichen der Vegetationsbrandbekämpfung. Taktiken wurden erarbeitet, neue Ausrüstung beschafft und intensiv geschult. Aufgrund der weltweiten Lage 2020 wurden die Übungen besonders abgehalten. Onlineschulungen und Kleingruppenübungen waren das präferierte Medium. In der Hauptwache wurden über 60 Mitglieder geschult.

Den Beginn der Schulungreihe machten zwei Lehrvideos. In diesen Videos wurden die Themen Grund- und Sicherheitsregeln, Arten von Vegetationsbränden, Handwerkzeuge und Arbeitsweisen behandelt. Die Videos wurden jeweils zu den geplanten Übungsterminen der Hauptwache, sprich Donnerstags, den Mitgliedern zur Verfügung gestellt. Natürlich lassen sich in einem Video keine Fragen behandeln. Daher wurde eine Woche darauf, wieder am Donnerstag, eine Videokonferenz abgehalten. Im Zuge dessen, wurden die Inhalte der Videos nochmals aufgearbeitet und aufgetretene Fragen der Mitglieder beantwortet. An diesen Angeboten nahmen 45 Mitglieder Teil.

Warum müssen wir uns Gedanken machen?Grundregeln für den Einsatz aus dem VideoDie Online-Konferenz

Nachdem die Sicherheitsmaßnahmen Anfang Mai erstmals gelockert wurden, kam der Wunsch auf diese Inhalte auch praktisch zu erproben. Daher wurden sechs Kleingruppenübungen mit maximal zehn Mitglieder organisiert. Nun konnten die neuen Gerätschaften und die Möglichkeiten bei der Brandbekämpfung endlich ausprobiert werden. 

(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems(c) FF Krems

An den Kleingruppenübungen nahmen insgesamt über 60 Mitglieder der Hauptwache teil.

 


Eingesetzte Kräfte:

64 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Tanklöschfahrzeuge

FW Hauptwache