PKW gegen Leitschiene auf der B37a

von Manuel Kitzler und Melissa Deibler Zuletzt am Montag, 22. Juni 2020 geändert.
Bislang 1389x gelesen.

Am 20. Juni 2020 wurden die Feuerwachen Hollenburg, Thallern und Angern zu einer Fahrzeugbergung  kurz vor der St. Pöltner Brücke alarmiert. Kurze Zeit später rückten die Wachen zum Einsatz aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). 

An der Einsatzstelle angekommen, wurde durch den Einsatzleiter festgestellt, dass ein Fahrzeug auf eine Leitplanke aufgefahren war und am ersten Fahrstreifen zum Stillstand kam. Gemeinsam sicherten Polizei und Feuerwehr den Einsatzort ab, die Einsatzkräfte konnten die Bergung gesichert durchführen. Mittels Ölbindemittel wurde die entstandene Ölspur beseitigt. Zum Abtransport wurde das Wechselladefahrzeug der Hauptwache heran beordert. Bis zum Eintreffen wurden Wrackteile eingesammelt und die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Der PKW wurde routiniert verladen und auf einem gesicherten Abstellplatz abgestellt. Der Straßenerhalter stellte Ölspurtafeln zur Sicherung der Unfallstelle auf.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach rund zwei Stunden konnten alle Einsatzkräfte in ihre Wachen einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. 

Kurz darauf wurde die Hauptwache zu einer Ölspur in die Mitterau gerufen, worauf ein Hilfeleistungsfahrzeug ausrückte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Nach einer halben Stunde konnten die Kräfte wieder in die Feuerwehr einrücken. 


Eingesetzte Kräfte:

20 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
3 Mannschaftstransportfahrzeuge
2 Tanklöschfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Angern
FW Hauptwache
FW Hollenburg
FW Thallern

ÖAMTC
Polizei
Rettung
Straßenerhalter