Brand im Gewerbegebiet Theiss

von Manfred Wimmer & Christoph FirlingerZuletzt am Mittwoch, 5. August 2020 geändert.
Bislang 1571x gelesen.

Zu einem TUS-Alarm in einem Gewerbebetrieb wurde die Freiwillige Feuerwehr Theiss am frühen Abend des 4. August 2020 alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Beim Eintreffen am Einsatzort schlug den Einsatzkräften bereits dichter Rauch aus einem Brandabschnitt im rückwärtigen Teil des Objektes entgegen.

Unverzüglich wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht und sechs weitere Feuerwehren zum Brandeinsatz alarmiert. Ebenso wurde das Rote Kreuz Krems und die Polizeiinspektion Hadersdorf zum Einsatz alarmiert. Das Gebäude wurde von den Mitarbeitern bis zum Eintreffen der Feuerwehr vorbildlich evakuiert.

Durch die große Hitze im Brandraum zersprang eine große Fensterscheibe, eine weitere Fensterscheibe wurde für einen besseren Zugang zum Brandherd von den Feuerwehrkräften eingeschlagen. Unter Umluft unabhängigen Atemschutz wurde mit zwei C-Rohren die Brandbekämpfung aufgenommen. Parallel dazu wurde mit einer Rettungssäge ein Rolltor aufgeschnitten und ein weiterer Atemschutztrupp ging mit einer Löschleitung in das Gebäude vor.  Ein weiterer Atemschutztrupp drang, ebenfalls mit einer Löschleitung, aus einem Nachbarraum zum Brandherd vor.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Da aufgrund der giftigen Rauchgase, es brannte in einer Werkstätte, die Einsatzkleidung massiv kontaminiert wurde, wurde diese vor Ort mit Wasser abgewaschen, anschließend ausgezogen und in Plastiksäcke verpackt. Diese Einsatzbekleidung muss einer professionellen Reinigung zugeführt werden.

Das Brandgut wurde unter Atemschutz aus dem Brandraum befördert und in einer vom Betrieb bereitgestellten Metallbox gelagert. Anschließend wurde, ein ebenfalls vom Betrieb vorgehaltenes Löschmittel, der Brandschutt abgedeckt. Diese Box wurde nach dem Einsatz durch ein Entsorgungsunternehmen abgeholt und einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Mittels Belüftungsgeräten wurde der Brandrauch anschließend aus dem Objekt gedrückt. Durch die vorbildliche Zusammenarbeit mit der Firma konnte der Brandschaden auf die Ausbruchstelle beschränkt werden.

Kurz nach 19 Uhr konnten die ersten Feuerwehrkräfte vom Einsatzort abrücken. Die Feuerwehr Theiss stellte anschließend für mehrere Stunden eine Brandwache. Das am Einsatzort anwesende Rote Kreuz und der Feuerwehrarzt mussten bis auf eine geringfügige Verletzung an einem Finger nicht einschreiten und standen während des gesamten Einsatzes vor Ort in Bereitschaft. Die genaue Brandursache ist Gegenstand von Untersuchungen durch die Brandermittler der Polizei.


Eingesetzte Kräfte:

FF Gedersdorf
FF Grunddorf
FF Hadersdorf
FF Kamp
FF Krems/Donau
FF Rohrendorf
FF Theiss

Polizei
Rettung