Kraneinsatz in der Mitterau

von Manuel KitzlerZuletzt am Mittwoch, 19. August 2020 geändert.
Bislang 1660x gelesen.

Am Donnerstag, den 6. August 2020 wurde die Feuerwehr Krems zum fünften Mal innerhalb einer Woche zu einem Kraneinsatz alarmiert. Die rasch eingeteilte Mannschaft rückte in gewohnter Manier unverzüglich zum Einsatzort aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). 

Beim Eintreffen am Einsatzort in der Mitterau bot sich folgendes Lagebild: Ein LKW war auf einer Baustelle in ein Erdloch gefahren und konnte dieses nicht mehr selbstständig verlassen. Durch den Einsatzleiter wurde entschieden, den LKW mit Hilfe der 20-Tonnen Seilwinde des Kranfahrzeuges aus der Notlage zu ziehen. 

Nachdem der Kran in Stellung gebracht wurde, konnte an der Zugmaschine mit der Seilwinde angeschlagen werden. Zusätzlich wurde das Schlagloch, in welchem der LKW feststeckte, nach vorne hin flacher ausgegraben. So konnte schließlich der Lastkraftwagen aus seiner misslichen Lage gezogen werden. 

Manuel KitzlerManuel KitzlerManuel KitzlerManuel KitzlerManuel KitzlerManuel KitzlerManuel KitzlerManuel Kitzler

Etwa eine halbe Stunde nach dem Ausrücken konnten die Einsatzkräfte bereits wieder in die Hauptwache einrücken.

 


Eingesetzte Kräfte:

5 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Sonderfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Hauptwache