Verkehrsunfall in der rechten Kremszeile

von Thomas WechtlZuletzt am Dienstag, 25. August 2020 geändert.
Bislang 1570x gelesen.

Am Nachmittag des 24.08.2020 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems von der Rettungsleitstelle  zu einem Verkehrsunfall in die rechte Kremszeile alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Schon sehr kurze Zeit später brach ein vollbesetztes Hilfeleistungsfahrzeug der Hauptwache in Richtung Einsatzort auf und auch die ebenfalls alarmierte Feuerwache Gneixendorf rückte zum Berufungsort aus.

Die eintreffende Mannschaft stellte folgenden Ausgangspunkt fest:

Ein PKW, der aus bisher unbekannter Ursache gegen einen Laternenmast und ein Straßenschild krachte wurde durch die Wucht des Aufpralls aus den Rädern gehebelt und landete auf dem Dach. Umherfliegende Trümmer des verunfallten Fahrzeugs verteilten sich im Umkreis von ca. 20 Meter um die Unfallstelle.

Die Lenkerin wurde bereits vom anwesenden Rettungsdienst erstversorgt. Schüler, die den Unfallhergang beobachteten wurden ebenfalls vom Rettungsdienst psychologisch betreut. Die ebenfalls anwesende Polizeistreife sicherte die Unfallstelle ab. 

Somit beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr das Fahrzeug zu bergen und die Straße wieder befahrbar zu machen.

Durch Manpower der Kremser Feuerwachen wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gewuchtet und in einer Bushaltestelle abgestellt.

Während auf den Abschleppwagen der Fa. Birngruber gewartet wurde, konnten die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden werden, die umherliegenden Fahrzeugteile und Trümmer der Laterne und Straßenschild wurden ebenfalls eingesammelt.

Nach ca. einer Stunde konnte die Mannschaft den Einsatzort verlassen wieder in ihre Wachen einrücken und die Einsatbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

28 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems