Fahrzeugbrand auf der Stratzinger Straße

von Christoph GruberZuletzt am Dienstag, 1. September 2020 geändert.
Bislang 1478x gelesen.

Am 31.August 2020 vor 23:00 Uhr meldete ein Jäger über den Feuerwehrnotruf 122, dass sein Fahrzeug auf der Stratzinger Straße brenne. Die Alarmzentrale alarmierte darauf die Kremser Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache, deren Einsatzkräfte rasch mit mehreren Löschfahrzeugen ausrückten (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).
Ebenso wurden die Polizei und das Rotes Kreuz Krems zur Sicherheit der Einsatzkräfte verständigt. 

Beim Eintreffen des Gneixendorfer Hilfeleistungsfahrzeuges wurden mehrere kleinere Explosionen wahrgenommen, welche laut dem Besitzer auf eine geringe Menge Munition im Fahrzeug zurückzuführen waren. Mit Sicherheitsabstand wurden zwei Löschleitungen vorgenommen und rasch konnte der Vollbrand des Geländewagens abgelöscht werden. 

Beim Verladen des PKW fing dieser im Bereich des Fahrzeugtanks nochmals Feuer und der Brandschutz bewährte sich. Schnell war der Entstehungsbrand abgelöscht und beim gesicherten Abstellort wurde das Fahrzeugwrack, um eine Entzündung zu unterbinden, mit Mittelschaum abgedeckt.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer


Knapp zwei Stunden nach dem Alarm, konnten alle 33 Einsatzkräfte der Kremser Feuerwehr in ihre Feuerwachen einrücken und ihren wertvollen Schlaf fortsetzen.

 


Eingesetzte Kräfte:

33 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Mannschaftstransportfahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems