Kleinlastwagen blieb unter Eisenbahnbrücke stecken

von Manuel KitzlerZuletzt am Montag, 7. September 2020 geändert.
Bislang 1492x gelesen.

In den Mittagstunden des 4. September 2020 blieb ein Kleinlastkraftwagen unter der Eisenbahnbrücke in der Lehnergasse stecken. Um den Kleinlaster aus seiner Lage zu befreien, rückte ein voll besetztes Hilfeleistungsfahrzeug der Hauptwache zum Einsatzort aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Am Einsatzort angekommen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Kofferaufbau des Fahrzeuges völlig zerstört wurde. Damit keine weiteren Schäden bei einer Weiterfahrt entstehen, wurde der deformierte Aufbau mittels Winkelschleifer und Säbelsäge vom Fahrzeug entfernt. Als dieser vom Fahrzeug getrennt war, wurde die Ladung auf der Ladeplattform zusammen gerückt um eine kurze Weiterfahrt zu ermöglichen. Somit fuhr der verunfallte Kleinlastwagen in Begleitung der Polizei auf einen Parkplatz, wo ein Kollege des Fahrers die Ladung übernahm. Die Unfallstelle wurde nach entfernen des Wagens von den Einsatzkräften gereinigt und ein kleiner Ölfleck gebunden. 

Nach rund einer Stunde konnten die Mannschaft wieder in ihre Wache einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. 


Eingesetzte Kräfte:

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei