Vier neue Truppmänner für die Feuerwehr Krems

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 4. Oktober 2020 geändert.
Bislang 461x gelesen.

Am 4. September 2020 konnte nach Verschiebung durch Corona in Mühldorf die Abschlusstruppmann-Prüfung abgelegt werden. Bei dieser nahmen auch vier Teilnehmer der Feuerwehr Krems teil.

 

Seit Jahresbeginn wurde die Basisausbildung abgehalten, in welcher die wichtigsten Grundlagen des Feuerwehrdienstes gelehrt wurden.

Nach dieser intensiven Ausbildung und nach mehreren Wiederholungen der Stationen, konnte die Prüfung in Mühldorf in Angriff genommen werden. 

Zunächst wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen gegliedert. Eine Gruppe ging zunächst zum schriftlichen Teil der Prüfung über. Danach wurden sie in kleinere Gruppen aufgeteilt und auf die vorbereiteten Stationen eingewiesen.

Jeder der Teilnehmer musste eine Station absolvieren.

Station 1: 

Das Thema der 1. Station war die Feuerwehrtragkraftspritze. Die Prüflinge mussten eine Saugleitung von einem dargestellten Bach bis zur Pumpe hin aufbauen. Hier konnten die Mitglieder ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Im Nachgang wurde gemeinsam der Ablauf nochmals besprochen und auf kleine Fehler hingewiesen, um diese in Zukunft zu vermeiden.

Station 2:


Hier konnte ein Teilnehmer der Kremser Feuerwehr sein Können beweisen. Bei dieser Station musste ein Brandschutz zum verunfallten Fahrzeug, welches ein Mannschaftstransporter darstellte, aufgebaut werden. Ebenso musste ein Lichtfluter in Stellung gebracht werden. 

Nach dem Ablegen der Prüfung, wurden die Ergebnisse von den Prüfern beurteilt. Nach mehr als einer halben Stunde konnte die weisse Fahne gehisst werden, da alle Teilnehmer die Ausbildungsprüfung erfolgreich abgeschlossen hatten.

Nach dieser Übergabe konnte wieder in die Wache eingerückt und gemeinsam der Erfolg gefeiert werden.