Einsatzübung mit Personensuche und Seilsicherung

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 4. Oktober 2020 geändert.
Bislang 307x gelesen.

Am Donnerstagabend den 1. Oktober 2020 veranstalteten der 4. Zug der Hauptwache eine Einsatzübung. Bei dieser wurden die Themen "Personensuche", wie auch das "Retten einer Person im steilen Gelände" beübt. 

Da der angegebene Suchradius ziemlich groß war, rückte die Übungsmannschaft mit zwei Hilfeleistungsfahrzeugen und dem Voraus Fahrzeug in das Suchgebiet aus. Nach Lageerkundung des ersteintreffenden Fahrzeuges wurde kurze Zeit später Meldung gegeben, dass die Person gefunden wurde. Der Fahrer des ersten Fahrzeuges stieg gesichert mit der Erste Hilfe Ausrüstung zur Person hinab und begann mit der Erstversorgung. Die nachfolgenden Einheiten begannen mit dem Aufbau der Seilsicherung, wobei ein Mann samt Korbschleiftrage zum Patienten abstieg. Zwei weitere Einsatzkräfte gingen den Hang mittels einer Rettungsleine und gesichert vor, um die Einsatzkräfte am Abgrund zu unterstützen. Mit gemeinsamer Hand befreiten die Einsatzkräfte die verletzte Person von vielen Ästen die auf ihr lagen.

Danach wurde die Person in die mitgebrachte Korbschleiftrage gelegt und mit dem Seilsicherungsmaterial des Hilfeleistungsfahrzeugs ein Flaschenzug aufgebaut. Somit konnte die Korbschleiftrage ohne große Anstrengung von den steilen Hang hinaufgezogen werden. Oben angekommen, wurde die Übung beendet und die Nachbesprechung durch geführt. 

Um etwa 21 Uhr rückten alle Teilnehmer in die Hauptwache ein und haben die Einsatzbereitschaft der verwendeten Fahrzeuge wieder hergestellt.


Eingesetzte Kräfte:

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kleinrüstfahrzeug

FW Hauptwache