Übung zum Thema Erste Hilfe am Einsatzort

von Paula Lindner, Klemens KremserZuletzt am Montag, 5. Oktober 2020 geändert.
Bislang 417x gelesen.

Die Feuerwache Egelsee hielt am Freitagabend, des 02. Oktober eine Schulung zum Thema lebensrettende Sofortmaßnahmen und erweiterte Erste Hilfe am Einsatzort ab. Dafür wurden die Übungsteilnehmenden in drei Kleingruppen aufgeteilt und arbeiteten im Stationsbetrieb.

Bei der ersten Station wurden die schonende Lagerung und Rettung von verunfallten Personen geübt. Hier standen grundlegende Techniken wie die stabile Seitenlage aber auch erweiterte Erste Hilfe Maßnahmen wie das Anlegen einer Hals-Wirbelsäulen-Schiene und die schonende Umlagerung und Rettung von Personen aus Fahrzeugen auf dem Programm.

Das Stoppen von starken Blutungen an verschiedenen kritischen Stellen des Körpers war Inhalt der zweiten Station. Dabei wurde das Anlegen von Druckverbänden sowie Spezialverbänden wie der Israeli Bandage gezeigt und das Abbinden von Körperteilen mit dem Tourniquet geschult.

Unter notärztlicher Anleitung wurde den Teilnehmern bei der dritten Station das Thema Reanimation nähergebracht. Dabei kamen ein Laiendefibrillator und ein Beatmungsbeutel zum Einsatz. Besonderes Augenmerkt wurde dabei auf die korrekte Ausführung der Herzdruckmassage gelegt.

Nach insgesamt zwei Stunden wurden die Maßnahmen von allen Teilnehmenden erfolgreich angewendet. Somit sind die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwache Egelsee wieder bestens für den Ernstfall gerüstet.


Eingesetzte Kräfte:

16 Einsatzkräfte der Feuerwehr

FW Egelsee