Nächtliche Katzenrettung in Gneixendorf

von Tobias WalzerZuletzt am Freitag, 4. Dezember 2020 geändert.
Bislang 897x gelesen.

In den Nachtstunden des 2. Dezember 2020 wurden die Kräfte der Feuerwache Gneixendorf von der Bezirksalarmzentrale Krems zu einer Tierrettung im Ortsgebiet von Gneixendorf alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Bereits wenige Minuten nach dem Alarm konnten zwei Fahrzeuge zum Einsatzort ausrücken.

Eine junge Katze war auf einen Baum, in einem schwer zugänglichen Waldstück geklettert und konnte diesen nicht mehr aus eigenen Kräften verlassen. Von den Einsatzkräften wurde unverzüglich eine Schiebeleiter in das Waldstück vorgenommen, um den Vierbeiner aus der misslichen Lage befreien zu können. Ausgerüstet mit Feuerwehrgurt und Leckerlis bestieg ein Feuerwehrmitglied die Leiter, woraufhin die verängstige Katze jedoch auf den höchsten Punkt des Baumes flüchtete.
Da ein gefahrloses Anleitern an dieser Stelle nicht mehr möglich war, wurde vom Einsatzleiter die Drehleiter nachgefordert, sowie mögliche Aufstellflächen für diese erkundet.

Nur wenige Minuten später wurde jedoch das Hungergefühl des Vierbeiners zu groß. Dieser stieg freiwillig bis zu den, auf einer Astgabelung platzierten, Leckerlis herab, wo er ohne Probleme eingefangen wurde.

Nach rund einer Stunde konnte die junge Katze namens „Casper“ wieder den glücklichen Besitzern übergeben werden, alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug

FW Gneixendorf
FW Hauptwache