Kleinbrand in der Hohensteinstrasse

von Thomas WechtlZuletzt am Samstag, 2. Jänner 2021 geändert.
Bislang 595x gelesen.

Am 29.12.2020 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems zu einem Kleinbrand in die Hohensteinstrasse alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). 

Unverzüglich besetzte die Hausmannschschaft der Hauptwache ein Löschfahrzeug und rückte zum Einsatzort aus, wo sich herausstellte, dass dort ein sogenannter Nachtspeicherofen aus bisher ungeklärter Ursache umgefallen ist und dadurch den Boden in Brand steckte.

Durch das rasche Eingreifen der Bewohner mit einem Handfeuerlöscher wurden der Brand abgelöscht. Mittels eingesetztem Druckbelüfter wurde das Stiegenhaus frei von Brandrauch gehalten. Die Einsatzkräfte öffneten mit Brechwerkzeugen den verbrannten Holzboden und führten mit einer Kübelspritze Nachlöscharbeiten durch. Mit der Wärmebildkamera wurde auch unter dem Holzboden auf etwaige Glutnester kontrolliert.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred WimmerM.Fasching/FF KremsM.Fasching/FF KremsM.Fasching/FF Krems(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Während des Einsatzes war die Hohensteinstraße vorübergehend gesperrt. 

Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Mannschaft in die Wache einrücken und nach Reinigung von Mann und Gerät, die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei