Feuerwehr Krems unterstützt Erdbebeneinsatz in Kroatien

von Christoph Gruber und LFK NÖZuletzt am Donnerstag, 31. Dezember 2020 geändert.
Bislang 2005x gelesen.

Im Laufe des 29. Dezember ereignete sich in Kroatien ein schweres Erdbeben. Über Anforderung des österreichischen Innenministeriums - nach einem Hilferuf aus Kroatien - wird noch heute Abend eine Lastwagenflotte der Feuerwehr ins Erdbebengebiet aufbrechen. Bereits seit heute Vormittag sind drei Mitglieder der Feuerwehr Krems im Landesführungsstab eingesetzt, um diesen Auslandseinsatz zu planen und koordinieren.

In den Nachmittagsstunden rückte das Kremser Kranfahrzeug mit einem Begleitfahrzeug und vier Mitgliedern nach Graz ab, um dort bereitgestellte Wohncontainer auf die Logistikfahrzeuge aus Niederösterreich zu verladen.

Ab 19:00 Uhr beginnt die Verladetätigkeit und anschließend machen sich die 25 niederösterreichischen Lastwagenzüge auf den Weg in das Katastrophengebiet. Ein Logistikelement ist auch der in Krems stationierte Tiefladeanhängerwagen, welcher vom Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Langenlois gezogen wird.

LFK NÖ www.noe122.at(c) Martin Kalchhauser NÖN

Als Feuerwehr Krems sind wir stolz, diesen Einsatz tatkräftig unterstützen zu können.

Update: 31.12.2020 11:00 Uhr

77 Wohncontainer in Graz zur Unterstützung nach Erdbeben verladen

Nach dem Eintreffen in der Belgier-Kaserne in Graz konnten die Kranfahrzeuge der Feuerwehren Krems und Wiener Neustadt mit dem Verladen der Wohncontainer auf die Transportfahrzeuge der niederösterreichischen und steirischen Feuerwehren beginnen.

Gemeinsam mit Soldaten des Bundesheeres und Drehleitern aus der Steiermark wurden die Wohncontainer auf die knapp 40 LKW-Züge, bestehend aus je einem Wechselladefahrzeug und einem Tiefladeanhängerwagen, gehoben.

Aufgeteilt auf drei Marschzüge rückten die Einsatzkräfte zeitversetzt ab. So konnten bereits fast 24 Stunden nach Beginn der Einsatzplanung die ersten Wohncontainer an die kroatischen Behörden in Glina übergeben werden. 

Um 7:30 Uhr wurde von den Kranfahrzeugen der letzte Container in Graz verladen und die Rückfahrt konnte angetreten werden.

Die Kremser Einsatzkräfte werden am frühen Nachmittag einrücken und den Einsatz beenden können.  

LFK NÖLFK NÖLFK NÖ



Link zum niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband


Eingesetzte Kräfte:

7 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kranfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug