Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 10. Jänner 2021 geändert.
Bislang 1390x gelesen.

Am Nachmittag des 8. Januar 2020 kam es zu einem Zusammenstoß dreier Fahrzeuge beim Kreuzungsbereich der B37 und S5. Kurz nachdem der Notruf abgesetzt wurde, rückte die Hausmannschaft mit einem Hilfeleistungsfahrzeug und dem Wechselladefahrzeug mit Kran zum Notfallort aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Am Einsatzort wurde mit der angeforderten Polizeistreife der Unfallbereich abgesichert. Ebenso wurde das Rote Kreuz zum Unfall alarmiert, welches sich um die Personen kümmerten. Als der Unfallort abgesichert war, konnte mit der Bergung der Unfallfahrzeuge begonnen werden. Ein privater Abschleppdienst und ÖAMTC wurden ebenfalls hinzugezogen, um die Fahrzeuge abzutransportieren. Nach Freigabe der Einsatzstelle durch die Exekutive, wurden die verunfallten PKW´s auf die Abschlepper verladen, die verschmutzte Fahrbahn von Trümmerteilen gereinigt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach etwa einer Stunde konnten alle Fahrzeuge in die Hauptwache einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

11 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

ÖAMTC
Polizei
Rotes Kreuz Krems