Rasche Entwarnung bei Brandeinsatz in Weinzierl

von Christoph GruberZuletzt am Samstag, 20. Februar 2021 geändert.
Bislang 1288x gelesen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwachen Gneixendorf, Hauptwache und Rehberg rückten am 19. Februar 2021 gegen 21:40 Uhr zu einem Brandeinsatz nach Weinzierl aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Unmittelbar nach dem Alarm durch die Bezirksalarmzentrale Krems, machten sich Löschfahrzeuge aus allen drei Feuerwachen auf den Weg zum Einsatzort. Im hintersten Wohnblock einer Wohnhausanlage war eine Wohnung verraucht, die Bewohnerin hatte sich und ihre Tiere bereits ins Freie gerettet.

Die ersten Kräfte der Feuerwache Gneixendorf legten eine Löschleitung, setzten den mobilen Rauchverschluss an der Wohnzimmertüre und gingen in das verrauchte Zimmer vor.

Rasch konnte festgestellt werden, dass eine Pfanne Feuer gefangen hatte, jedoch war der Brand bereits selbstständig erloschen.

Mit der Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert und mit dem Druckbelüfter das betroffene Zimmer entraucht.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Die meisten Einsatzkräfte wurden noch auf der Anfahrt storniert, die letzten Kräfte konnten knapp eine Stunde nach der Alarmierung in die Feuerwachen einrücken.

 


Eingesetzte Kräfte:

69 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
3 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge

FW Gneixendorf
FW Hauptwache
FW Rehberg

Polizei
Rotes Kreuz Krems