Containerbrand schnell unter Kontrolle gebracht

von Manuel Kitzler und Thomas WechtlZuletzt am Dienstag, 15. Juni 2021 geändert.
Bislang 880x gelesen.

Am Samstagvormittag den 12. Juni 2021 wurde die Feuerwehr Krems zu einem Kleinbrand ins Gewerbepark Krems gerufen.

Der Anrufer, welcher auf den Notfall aufmerksam machte, meldete starke Rauchentwicklung aus einem Container eines Entsorgungsunternehmen. Unverzüglich alarmierte der diensthabende Disponent die Feuerwachen Rehberg und Hauptwache (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Am Einsatzort , wurde die Lage erkundet und der Löschangriff gestartet. In weiterer Folge konnte der Container von einem Firmeneigenen Wechselladefahrzeug von der Containermenge hervorgezogen werden, um ein Übergreifen auf andere Container zu verhindern. Bereits kurz nachdem das zweite Löschfahrzeug angekommen war, konnte der Brandherd vom Atemschutztrupp mit Schaum abgelöscht werden. Im nächsten Schritt setzte die Firma einen Greifer ein, der die verbrannten Reste in einen anderen Container umlagerte. Diesen fluteten die Einsatzkräfte ebenso mit Schaummittel, um sicherzustellen, dass keine weiteren Glutnester unentdeckt blieben.

Anschließend wurde die Fläche gesäubert und die verwendeten Geräte aufgepackt. Die eingesetzten  Atemschutzgeräte und Schutzausrüstungen wurden unter den Vorgaben der Einsatzhygiene des Atemschutzteams in Säcke verpackt, um ein versehentliches verschleppen giftiger Substanzen zu verhindern. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach 3 Stunden Einsatz konnten alle Kräfte in die Wachen einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

13 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge

FW Hauptwache
FW Rehberg

Polizei