Rasche Entwarnung bei Fahrzeugbrand

von Manuel KitzlerZuletzt am Mittwoch, 29. September 2021 geändert.
Bislang 643x gelesen.

Am Donnerstag den 23. September 2021 gegen 12 Uhr wurde die Feuerwehr Krems von der Bezirksalarmzentrale zu einem Fahrzeugbrand zum Schulzentrum alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Nach der Alarmierung der Hausmannschaft der Hauptwache, konnte diese unverzüglich mit einem Tanklöschfahrzeug zum Einsatzort ausrücken. Schon während der Anfahrt rüstete sich die Mannschaft mit  Atemschutzgeräten aus, um am Einsatzort sofort agieren zu können.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass aus einem PKW etwas Rauch aus dem Motorraum austrat. Der Trupp legte mittels Schnellangriffseinrichtung eine Löschleitung und sicherte das Fahrzeug gegen Wegrollen. Gleichzeitig wurde durch den Einsatzleiter die Bezirksalarmzentrale informiert, dass keine weiteren Kräfte am Einsatzort benötigt werden.

Der Atemschutztrupp öffnete mit Schanzwerkzeugen den Motorraum und löschte den Brandherd ab 

Im Anschluss wurde das Fahrzeug noch mit der Wärmebildkamera untersucht, um eventuelle Hotspots aufzuspüren. Ebenso wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Batterie abgeklemmt.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Zum Abschluss wurde mit den Aufräumarbeiten begonnen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Hiermit war der Einsatz für die Feuerwehr beendet  und die Einsatzkräfte konnten in die Zentrale einrücken. 


Eingesetzte Kräfte:

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Tanklöschfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei
Straßenerhalter