Nächtlicher Brand einer Imbissbude

von Tobias WalzerZuletzt am Dienstag, 28. September 2021 geändert.
Bislang 987x gelesen.

In den Nachtstunden des 26. Septembers 2021 wurden die Mitglieder der Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache von der Bezirksalarmzentrale Krems zum Brand einer Imbissbude im Kremser Gewerbepark alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Aus unbekannter Ursache fing die Außenverkleidung sowie der Sonnenschutz des Lokales Feuer.

Bereits während der Anfahrt rüsteten sich mehrere Atemschutztrupps aus, um am Einsatzort direkt tätig werden zu können. Unmittelbar nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges startete der Einsatzleiter die Erkundung der Lage. Couragierten Ersthelfern, darunter auch Mitgliedern der Feuerwehr Krems, war es gelungen den Brand mit einem Gartenschlauch einzudämmen und somit eine weitere Brandausbreitung zu verhindern.
Die Arbeiten der Feuerwehr beschränkten sich im weiteren Verlauf auf die Nachkontrolle der Fassade, sowie des Daches des Gebäudes mittels Wärmebildkamera. Ein weiteres Eingreifen war in Folge nicht mehr erforderlich.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Rund eine Stunde nach der Alarmierung konnten die letzten Kräfte ins Feuerwehrhaus einrücken und wieder in die verdiente Nachtruhe zurückkehren.


Eingesetzte Kräfte:

24 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge

FW Gneixendorf
FW Hauptwache