Menschenrettung in Imbacher Burgtalgraben

von Andreas Fries (Text), Manfred Wimmer (Fotos)Zuletzt am Donnerstag, 7. Oktober 2021 geändert.
Bislang 913x gelesen.

Am Sonntag den, 03. Oktober 2021, gegen 08:30 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Imbach, Freiwillige Feuerwehr Senftenberg und die Feuerwehr Krems an der Donau mit der Feuerwache Rehberg zu einer Menschenrettung nach Imbach gerufen.

Ein Schwammerlsucher aus Krems war kurz nach 8:30 Uhr in Richtung der Riede "Am Berg" im Imbacher Burgtalgraben aufgebrochen. Plötzlich entdeckte er eine im unwegsamen Gelände liegende Person. Es stellte sich später heraus, dass die gefundene Person ein schon seit ca. 24 Stunden abgängiger Mann aus einem Kremser Wohnheim war.


Sofort wurde eine Rettungsaktion in die Wege geleitet, an der neben den Feuerwehren Imbach, Senftenberg und Feuerwache Rehberg auch der Notarzthubschrauber und das Rotes Kreuz Krems beteiligt waren. Der Notarzt versorgte den stark unterkühlten und bewusstlosen Mann, mit dem Rettungswagen wurde er wenig später ins Universitätsklinikum Krems gebracht.

Nach ca. 1 Stunden konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

FW Rehberg

FF Imbach
FF Senftenberg

ÖAMTC NAH Christophorus
Polizei
Rotes Kreuz Krems