Verkehrsunfall im Gneixendorfer Ortsgebiet

von Tobias WalzerZuletzt am Dienstag, 12. Oktober 2021 geändert.
Bislang 991x gelesen.

Zu einer Fahrzeugbergung im Gneixendorfer Ortsgebiet wurden die Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache in den Mittagsstunden des 11. Oktobers 2021 alarmiert. Nur wenige Minuten später rückten mehrere Fahrzeuge zur Unfallstelle aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Aus unbekannter Ursache kollidierten zwei Fahrzeuge und kamen in Folge schwer beschädigt auf der Fahrspur zum Stillstand. Unverzüglich nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Unfallstelle großräumig abgesichert, um ein sicheres Arbeiten aller Kräfte gewährleisten zu können. Im weiteren Verlauf wurde ein PKW mittels Hebekreuz auf Last 4 verladen und zu einem sicheren Abstellplatz verbracht. Der zweite Unfallwagen konnte mithilfe von Rangierrollern auf einem nahe gelegenen Parkplatz geschoben beziehungsweise dort gesichert abgestellt werden. Nach diesen Tätigkeiten wurde die Unfallstelle von Trümmerteilen gereinigt sowie austretende Betriebsmittel gebunden.

Ein Teil der Mannschaft musste zwischenzeitlich abgezogen werden, um zu einem Brandalarm in einem Kremser Hochhaus auszurücken. Hierbei konnte glücklicherweise kein Brandgeschehen festgestellt werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Rund zwei Stunden nach der Alarmierung konnten alle Kräfte wieder in die Feuerwachen einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems