Transporter aus Glashaus geborgen

von Christoph GruberZuletzt am Freitag, 17. Juni 2022 geändert.
Bislang 943x gelesen.

Splitternde Scherben ließen die Bewohner der Wohnhausanlage Philosophensteig am Nachmittag des 7. Juli aufschrecken. Ein, auf einer Schräge abgestellter, Transporter begann in der Wohnsiedlung zu rollen und kam erst zu stehen, nachdem er in ein Glashaus der angrenzenden Gärtnerei rollte und mit der Bodenplatte auf einer Mauer aufsaß.

Zur Bergung wurden die Einsatzkräfte der Hauptwache der Feuerwehr Krems alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Sechs Einsatzkräfte rückten mit dem Hilfeleistungsfahrzeug Tank 5 aus und begannen gleich mit Sicherungsarbeiten. So wurden zuerst die noch lose hängenden Scheiben aus dem Glashaus entfernt und die Bergung vorbereitet.

Tank 5 wurde mit seiner Seilwinde in Stellung gebracht und mit Unterlagsholz wurde das Überwinden der Mauer ohne weiteren Schaden geplant.

Nachdem das Windenseil angebracht war wurde der Transporter aus seiner misslichen Lage herausgezogen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nachdem das Fahrzeugdach und der Weg von Glasscherben befreit waren, konnte der Lenker des Transporters seine Fahrt in die Werkstätte selbstständig fortsetzen.

Nach knapp einer Stunde rückten alle Einsatzkräfte wieder ein.

 


Eingesetzte Kräfte:

6 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei