Fahrzeugbrand in der Wachaustraße

von Christoph GruberZuletzt am Dienstag, 6. September 2022 geändert.
Bislang 860x gelesen.

Der erste Schultag ging gerade zu Ende und das Verkehrsaufkommen in der Kremser Innenstadt entsprechend hoch, als während der Fahrt ein Minivan im Bereich des Motors zu brennen begann.

Mehrere Notrufe gingen in der Alarmzentrale ein und um 11:36 Uhr rückte die Hausmannschaft der Hauptwache mit einem Tanklöschfahrzeug aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die Besatzung eines Rettungsfahrzeuges des Roten Kreuzes konnte die Flammen mit einem Feuerlöscher soweit eindämmen um einen Vollbrand des Fahrzeuges zu verhindern. Der mit dem Tanklöschfahrzeug eingetroffene Atemschutztrupp nahm eine Löschleitung vor und konnte den brennenden Motorraum rasch ablöschen.

Nachdem die Motorhaube geöffnet war, konnte der Brand gänzlich gelöscht werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Das Fahrzeugwrack wurde von einem Automobilklub abgeschleppt und nach einer groben Reinigung der Fahrbahn rückten die Einsatzkräfte ab.

Während der gesamten Einsatztätigkeit war die Wachaustraße gesperrt und der Verkehr wurde von der Polizei umgeleitet.

Kurz nach 12:30 Uhr konnten die Einsatzkräfte einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

7 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Tanklöschfahrzeug

FW Hauptwache

Brandursachenermittler
ÖAMTC
Polizei
Rotes Kreuz Krems
Straßenerhalter