Schwerer Verkehrsunfall auf der B3 in Dürnstein

von Manuel KitzlerZuletzt am Dienstag, 1. November 2022 geändert.
Bislang 1788x gelesen.

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, war die Meldung, welche die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehren Krems-Hauptwache, Dürnstein und Weißenkirchen in den Vormittagsstunden des Nationalfeiertages lasen. Zwei Fahrzeuge krachten frontal auf der B3 in Höhe Hotel Pfeffel zusammen. Dabei wurden mehrere Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt, darunter auch ein Baby.

Nach der Alarmierung der Hauptwache rückte die Hausmannschaft unverzüglich mit dem Vorausfahrzeug aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Bereits auf der Anfahrt wurde den anrückenden Einsatzkräften von der Einsatzleitung Dürnstein über Funk Entwarnung gegeben, keine Person war mehr eingeklemmt.

Am Einsatzort angekommen hielt der Fahrzeugkommandant von Voraus Krems Rücksprache mit dem Einsatzleiter, ob er weitere Ressourcen von der Hauptwache benötigen würde. Dieses wurde verneint und so rückten die Einsatzkräfte wieder in die Zentrale ein.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Dem Kleinkind passierte bis auf einen Schock nichts, zwei Personen wurden zur Kontrolle in das UKH Krems gebracht. Die schwerverletzte Person wurde mittels Hubschrauber nach St.Pölten geflogen. Die Unfallursache ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Nach rund zwei Stunden konnten alle alarmierten Feuerwehren in die Feuerwehrhäusern einrücken und den Feiertag weiter genießen.