Autobus Bergung in Voitsau (ZT)

von Markus FaschingZuletzt am Dienstag, 24. Jänner 2023 geändert.
Bislang 2746x gelesen.

Am Montag 23.01.2023 forderte die Einsatzleitung der Feuerwehr Purk gegen 20:39 Uhr das in Krems stationierte Kranfahrzeug zur Bergung eines Autobusses an. Der Autobus war aufgrund von winterlichen Fahrverhältnissen von der Fahrbahn abgekommen und über eine Böschung, zu einem Wohnhaus hin, abgestürzt. Fünf Mitglieder der Feuerwehr Krems rückten bereits 14 Minuten nach der Anforderung mit dem Kranfahrzeug sowie dem Kranbegleitfahrzeug zum Einsatzort aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Auf der Strecke zum Einsatzort wurden die Einsatzkräfte von einem Lotsenfahrzeug der Feuerwehr Kottes in Empfang genommen. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse vor Ort wurden das Kran-, sowie das Begleitfahrzeug anfangs zu einem Kettenanlegeplatz gelotst. Erst als alle Ketten im Teamwork der Feuerwehren ordnungsgemäß angelegt waren (Anm. der Redaktion: eine Kette für den Kran wiegt ca. 80kg), konnte die Fahrt fortgesetzt werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Gegen 22:38 Uhr erreichten die Einsatzkräfte den Einsatzort und konnten sich erstmals ein eigenes Bild der Lage machen. Es wurde begonnen einige Fahrzeuge so umzustellen, dass der Kran den bestmöglichen Aufstellplatz anfahren konnte. Anschließend wurde Hand in Hand mit den örtlichen Einsatzkräften der Untergrund aufbereitet, das Unterlegsmaterial vorbereitet und die Anschlagmittel am Autobus befestigt. 

Mittels einer Seilwinde wurde der Autobus gegen ungewolltes Wegrutschen gesichert. Danach konnte der Autobus angehoben und nach einem gekonnten Schwenk wieder auf der Straße abgestellt werden. Da der Autobus erst am nächsten Tag weiter begutachtet bzw. abgeholt wird, wurde er durch die Feuerwehr Ottenschlag auf einem geeigneten Platz abgestellt.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Auch beim Abbau der Gerätschaften packten die örtlichen Einsatzkräfte ordentlich mit an und so konnte die Bergung gegen 01:00 Uhr abgeschlossen werden. Bei der Rückfahrt gab es am Kettenplatz einen Stopp und die Schneeketten wurden wieder abgenommen.

Knapp 6 Stunden nach der Anforderung konnten die Einsatzkräfte wieder im Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 


Eingesetzte Kräfte:

5 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kranfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Hauptwache

FF Kottes (ZT)
FF Ottenschlag (ZT)
FF Purk (ZT)