Technische Schulung der Feuerwache Gneixendorf

von Tobias WalzerZuletzt am Samstag, 25. März 2023 geändert.
Bislang 757x gelesen.

Viele tausende Fahrzeuge befahren tagtäglich die B37 auf Höhe Gneixendorf. Damit ist die Bundesstraße mitunter die am besten frequentierte Straße im Kremser Stadtgebiet. Eine logische Folge dieses hohen Verkehrsaufkommens sind eine Vielzahl an Verkehrsunfällen, zu welchen regelmäßig die Feuerwehr Krems alarmiert wird. Um für Unfälle mit Menschenrettungen bestens gerüstet zu sein, hielt die Feuerwache Gneixendorf in den Abendstunden des 23. März 2023 eine technische Schulung ab.

Gemeinsam mit den technischen Gerätschaften von Tank Gneixendorf und Voraus Krems wurden die grundsätzlichen Möglichkeiten besprochen, ein Fahrzeug in Seitenlage zu sichern sowie zu stabilisieren. In weiterer Folge wurden die verschiedenen Wege der Menschenrettung geschult und praktisch geübt. Um im Einsatzfall mit allen Gerätschaften gut hantieren zu können, wurde ein weiteres Augenmerk auf den Umgang mit der hydraulischen Schere, dem Spreitzer sowie dem Zylinder gelegt. Als sehr gute Ergänzung im technischen Einsatz stellte sich das neue Einsatztablet von Tank Gneixendorf heraus, auf welchem in wenigen Sekunden die Rettungskarten aller möglichen PKW abgerufen werden können.

Nach rund zwei Stunden war das Fachwissen zum Thema Menschenrettung der Gneixendorfer Kameradinnen und Kameraden wieder aufgefrischt, und die Übung konnte erfolgreich beendet werden. Vor allem für die jungen Mitglieder war dies ein wichtiger, vertiefender erster Einblick in das Thema der technischen Menschenrettung.

 


Eingesetzte Kräfte:

18 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Kleinrüstfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug

FW Gneixendorf