Kraneinsatz bei LKW-Bergung in Gneixendorf

von Tobias WalzerZuletzt am Dienstag, 28. März 2023 geändert.
Bislang 1058x gelesen.

In den späten Nachtstunden des 24. März 2023 wurden die Mitglieder der Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache kurz vor Mitternacht unsanft aus dem Schlaf gerissen. Ein Kühl-LKW war aufgrund eines Turboschadens auf der B37 zum Stillstand gekommen. Um den Lastwagen an einer sicheren Stelle abzustellen und ein Umlagern der verderblichen Lebensmitteln zu ermöglichen, wurde die Feuerwehr zur LKW-Bergung alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Unmittelbar nach Eintreffen am Einsatzort wurde die Schadensstelle großzügig abgesichert. Da der Kühlwagen mit über 30 Tonnen deutlich zu schwer für ein sicheres Abschleppen mit Tank Gneixendorf war, rückte Kran Krems ebenfalls zur Unfallstelle aus. Im weiteren Verlauf begaben sich mehrere Einsatzkräfte unter den LKW, um mit den Vorbereitungen für den Abschleppvorgang zu beginnen. Zeitgleich wurde von Bus Gneixendorf ein geeigneter Abstellplatz für das Gespann erkundet. Rasch konnte der defekte Truck mittels Abschleppstange vom Kranfahrzeug auf einen gesicherten Parkplatz gezogen werden.

(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer(c) FF Krems - Tobias Walzer

Nach rund zwei Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die Nachtruhe fortsetzen. Durch das rasche Einschreiten der Einsatzkräfte konnte die Ladung rechtzeitig umgeladen werden und folglich ohne jegliche Schäden pünktlich am Zielsupermarkt ankommen.


Eingesetzte Kräfte:

23 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kranfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei