Erneute Fahrzeugbergung bei Regenwetter

von Manuel KitzlerZuletzt am Freitag, 12. Mai 2023 geändert.
Bislang 1258x gelesen.

In den Morgenstunden am 12. Mai 2023 alarmierte die Bezirksalarmzentrale Krems die Hauptwache zu einer Fahrzeugbergung auf die Abfahrt von der B37 auf die B3. Ein PKW kollidierte aufgrund der nassen Fahrbahn mit der Leitschiene und blieb auf der Fahrbahn stehen. Bei diesem Unfall zog sich der Lenker keine Verletzung zu.

Nach der Alarmierung der Hauptwache rückte diese wenig später mit zwei Fahrzeugen auf die Bundesstraße aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Am Einsatzort war der Unfall bereits durch die Autobahnpolizei sowie den Streckendienstes abgesichert. Die Feuerwehr kümmerte sich um eine zusätzliche Absicherung, um Unfälle um Unfälle mit den Einsatzkräften zu vermeiden.

Nach der Freigabe durch die Polizei wurde das Wrack auf das Bergeplateau verladen und gesichert. Auch halfen die Einsatzkräfte dem Streckendienst bei der Beseitigung der Fahrzeugteile, welche verstreut auf der Straße und auf der benachbarten Wiese lagen.

Nachdem die Fahrbahn freigemacht wurde, rückte die Mannschaft in die Zentrale ein. Last 4 Krems verbrachte das Fahrzeug zu einem gesicherten Abstellplatz.


Eingesetzte Kräfte:

9 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei
Straßenerhalter